Your primary language setting is English. Do you want to be forwared to the English version of this website?

YES / NO

Wechselatmung (aus dem Pranayama)

Hey, ich möchte dir heute etwas über eine besondere Atemtechnik erzählen, die aus der Welt des Yoga stammt. Sie heißt Wechselatmung, oder auch Anuloma Viloma bzw. Nadi Shodana. Diese Technik ist ziemlich cool und hat eine Menge Vorteile für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.

Warum heißt es Wechselatmung? Ganz einfach, weil du dabei abwechselnd durch das linke und das rechte Nasenloch atmest. Der Name „Anuloma Viloma“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet so viel wie „Mit dem Strich, gegen den Strich“. Klingt erstmal ein bisschen geheimnisvoll, oder? Aber keine Sorge, ich erkläre dir, was es damit auf sich hat.

Vorteile der Wechselatmung

Zunächst einmal zu den gesundheitlichen Vorteilen: Die Wechselatmung kann dir dabei helfen, deine Lungenkapazität zu verbessern und deine Atmung zu regulieren. Besonders die Phasen, in denen du den Atem anhältst, sind ein gutes Training für dein Herz und deinen Kreislauf. Die Wechselatmung kann auch dabei helfen, deine Nasenwege zu öffnen und ist super gegen Allergien, Heuschnupfen und Asthma. Sie kann sogar dabei helfen, Erkältungen vorzubeugen. Generell hat die Wechselatmung eine ausgleichende und harmonisierende Wirkung auf deinen gesamten Körper.

Aber das ist noch nicht alles. Auf energetischer Ebene hilft die Wechselatmung dabei, alle 72.000 Nadis (das sind Energiekanäle in deinem Körper) zu öffnen, so dass Prana, die Lebensenergie, besser fließen kann. Insbesondere die Haupt-Nadis Ida, Pingala und Sushumna werden geöffnet und die Sonnen- und Mondenergie in Ida und Pingala harmonisiert. Durch das Öffnen der Sushumna kann das Prana in die höheren Chakras fließen.

Auch auf geistiger Ebene hat die Wechselatmung viele Vorteile. Sie fördert die Konzentrationsfähigkeit und bereitet deinen Geist auf die Meditation vor. Sie hilft dir, zur inneren Ruhe und Kraft zu finden und emotionelle Ungleichgewichte in ein ruhiges Gefühl der Stärke und Kraft umzuwandeln. Die Wechselatmung harmonisiert die linke und rechte Gehirnhälfte und wirkt sehr harmonisierend, ausgleichend, beruhigt und zentriert den Geist.

Wie funktioniert die Wechselatmung?

Jetzt fragst du dich sicher, wie du diese tolle Technik lernen kannst, oder? Keine Sorge, es ist wirklich einfach. Du setzt dich in einen bequemen Sitz, das kann im Schneidersitz sein, im Fersensitz oder auch auf einem Stuhl. Wichtig ist, dass du frei sitzt, also nicht angelehnt, mit gerader Wirbelsäule. Die linke Hand lässt du bequem sinken und legst sie auf dem linken Oberschenkel ab. Die rechte Hand führst du nach oben und legst den rechten Daumen an die kleine Delle des rechten Nasenflügels und den rechten Ringfinger oben an die kleine Delle des linken Nasenflügels. Dann verschließt du abwechselnd beide Nasenlöcher, indem du jeweils ganz leichten Druck mit Ringfinger oder Daumen ausübst.

Du startest immer mit dem linken Nasenloch und atmest dort tief ein. Dann wechselst du das Nasenloch und atmest auf der rechten Seite aus. Anschließend atmest du auf der rechten Seite ein und auf der linken Seite aus. Das ist eine Runde. Du kannst mit ein paar Runden beginnen und dann langsam steigern. Wichtig ist, dass du immer in deinem eigenen Tempo atmest und dich nicht überanstrengst.

Es gibt auch noch eine fortgeschrittene Version der Wechselatmung, bei der du den Atem nach dem Einatmen anhältst und nach dem Ausatmen eine Pause machst, bevor du wieder einatmest. Diese Version ist besonders gut für die Konzentration und hilft dir, noch tiefer in die Meditation zu kommen. Aber keine Sorge, du musst nicht gleich mit der fortgeschrittenen Version beginnen. Es ist immer gut, sich langsam heranzutasten und zu schauen, was dir gut tut.

Die Wechselatmung ist eine wunderbare Technik, die dir hilft, deinen Körper und deinen Geist in Einklang zu bringen. Sie ist einfach zu lernen und du kannst sie überall machen, wo du ein paar Minuten Ruhe hast. Probiere es doch einfach mal aus und schau, wie es dir damit geht. Du wirst sehen, dass du dich danach entspannter und ausgeglichener fühlst. Und wer weiß, vielleicht entdeckst du ja auch die Freude am Yoga und möchtest noch mehr Techniken lernen.

Also, probiere die Wechselatmung aus und genieße die vielen Vorteile, die sie dir bietet. Und denk dran: Es ist dein Atem, dein Körper und deine Erfahrung. Mach es in deinem Tempo und so, wie es sich für dich gut anfühlt. Viel Spaß dabei!

FRANKFURT

Nächter Termin

Sa, 27. Juli 2024, 16:00 Uhr

Transformative Atemsessions in Frankfurt. Hier kannst du dich informieren.

ONLINE

Nächter Termin

So, 16. Juni 2024, 16:00 Uhr

Transformative Atemsessions Online. Hier kannst du dich informieren.

Weitere Atemtechniken